Startseite Forum WikiNVA Chat Strukturen Fotos Dokumente Zeitleisten Herunterladen


  Closed TopicStart new topicStart Poll

> Wehrpflichtige, Warum weit weg ?
tarnetz
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 09:59 Uhr
Quote Post


Stabsfeldwebel
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 409
Mitgliedsnummer.: 35536
Mitglied seit: 26.7.2011



Hi Leute

Mich würde mal intressieren warum man Wehrpflichtige im Grundwehrdienst wink.gif der NVA möglichst weit weg vom Wohnort einberufen hat. Gibt es Gründe dafür?
Hatte selber Glück, war nicht ganz so weit weg. (Dresden-Halle)

Tarnetz cool.gif wink.gif


--------------------
GWD 11/87-5/88 IB11 Panzerinstandsetzungskompanie 5/88-4/89 IB11 Bergezug
PMEmail Poster
Top
R-363
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 10:49 Uhr
Quote Post


Major
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 2960
Mitgliedsnummer.: 11195
Mitglied seit: 23.8.2009



Ich glaube nicht, dass man das so handhabte, dass alle Wehrpflichtigen möglichst weit weg ihren Dienst zu leisten hatten. Wenn ich mir nur die autonome Panzerrepublik Eggesin oder auch Prora ansehe, da war schon eine erhebliche Konzentration an NVA zu verzeichnen und das wäre bei der geringen Besiedlungsdichte dort nich alleine zu bewerkstelligen gewesen. Also mussten aus den bevölkerungsstärkeren Regionen Wehrpflichtige in großer Zahl wohl oder übel in den Norden. Immerhin gab es in den 3 Nordbezirken alleine von den LaSK 2 komplette Divisionen und diverse andere Tuppenteile, Stäbe und Einrichtungen.

Bearbeitet von R-363 am Donnerstag, 04.August 2011, 10:50 Uhr


--------------------
1971 - 1972 FuAR-2, 1972 - 1991 AB-8 StOFä a.D., 1991 - 2006 PzGrenBtl 401 StFw a.D. und d.R.
PMAOL
Top
Lennart
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 11:04 Uhr
Quote Post


Stabsfeldwebel
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 365
Mitgliedsnummer.: 35524
Mitglied seit: 25.7.2011



Ist ne Logik...

Der Rest ist Disziplinierung. Wer weit von zu Hause ist, macht sich keine Mühe für ne ärgerliche UE, weil der Aufwand zu groß ist.
Eine beliebte Drohung der WKKs gegenüber den Rekruten war es aber auf jeden Fall. Die haben sich teilweise schön dran ergötzt, junge Menschen mit dem unmöglichsten Standort abzustrafen. Da war das Konzept "Ehrendienst" ganz schnell vergessen, und die Ankündigung: "dann kommen Sie eben nach Eggesin, wenn Sie nicht wollen, was wir wollen" gern gesehene Erziehungsmaßnahme; das wird hier wohl keiner leugnen dürfen.
Ich betrachte betrachte das im nachhinein eher als inoffizielles Werkzeug des Systems, denn als militärische Notwendigkeit. Sozusagen als Mißbrauch, auch wenn an dem vorherigen Beitrag ganz sicher was dran ist.


--------------------
Nov88-Jan90 MSR3
Einsam sind die Tapferen.
Die NVA schuldet mir noch immer den Erstwählerblumenstrauß und ein paar Frequenzen auf meinem linken Ohr.
PMEmail Poster
Top
R-363
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 11:14 Uhr
Quote Post


Major
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 2960
Mitgliedsnummer.: 11195
Mitglied seit: 23.8.2009



Ich kann nur sagen, dass ich meine Wehrpflichtigen (und auch das gesamte Bataillon) in der Regel aus dem Bezirk Schwerin, Teilen des Bezirks Rostock und des Bezirks Magdeburg bekamen, sowohl, als wir noch in Schwerin stationiert waren, als auch nach der Verlegung nach Hagenow. Das einzige Mal, dass wir ALLE Einberufenen aus dem Bereich Halberstadt - Wernigerode bekamen, war im Novembe 76. Warum das so war, entzieht sich meiner Kenntnis, ich war ja nicht der Org/Auffüller sondern durfte die 40 - 50 Mann lediglich abholen.


--------------------
1971 - 1972 FuAR-2, 1972 - 1991 AB-8 StOFä a.D., 1991 - 2006 PzGrenBtl 401 StFw a.D. und d.R.
PMAOL
Top
tanne81
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 11:26 Uhr
Quote Post


Stabsoberfähnrich
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 920
Mitgliedsnummer.: 15226
Mitglied seit: 12.5.2010



QUOTE (Lennart @ Donnerstag, 04.August 2011, 11:04 Uhr)
...
"dann kommen Sie eben nach Eggesin, wenn Sie nicht wollen, was wir wollen"
...

Hallo @all,

so richtig kann ich dem nicht wiedersprechen. Rund um meinen Heimatort gab es schon einige Möglichkeiten seinen Wehrdienst abzuleisten. Erfurt mit mehreren Standorten, Gotha mit dem PR4, Seebergen und sicher noch so einiges mehr. Aber von meinen Bekannten war da keiner. Die waren in Eggesin, Storkow/Mark, Prora und was weiß ich wo, nur nicht in der Nähe. Das hatte doch System?

Frank


--------------------
WSE BV Erfurt 09.81 - 09.84

Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun! (Edmund Burke)
PMEmail Poster
Top
Fraggel
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 12:11 Uhr
Quote Post


Stabsfeldwebel
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 441
Mitgliedsnummer.: 9664
Mitglied seit: 11.3.2009



Mir hat mal einer vom Kommandantendienst gesagt, damit wolle man unterbinden das die GWD leistenden im Ausgang nach Hause fahren.


--------------------
"Noch schlauer als der Fähnrich ist nur der Oberfähnrich" - Oberfähnrich Dygallo , "die 9. Kompanie"



Dienstzeit NVA von 1983-1990
Uffz und Kochinstrukteur StKp/MSR-1
Ofä und Küchenleiter/Zugführer der HptNZ

Dienstzeit BW von 1991-1999
OFw und Feldjägerstreifenführer bei 3./FjgBtl 350
PMEmail PosterAOL
Top
tarnetz
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 12:31 Uhr
Quote Post


Stabsfeldwebel
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 409
Mitgliedsnummer.: 35536
Mitglied seit: 26.7.2011



Das klingt logisch, denn die meisten hatten Sehnsucht nach der Mutti !!! wub.gif

Tarnetz


--------------------
GWD 11/87-5/88 IB11 Panzerinstandsetzungskompanie 5/88-4/89 IB11 Bergezug
PMEmail Poster
Top
Wolf
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 12:43 Uhr
Quote Post


Generalmajor
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 4028
Mitgliedsnummer.: 378
Mitglied seit: 17.2.2004



@ R 363

wenn das wirklich so war, dann ward ihr im AB-8 eine Ausnahme. Ich habe sowas in meiner Armeezeit nur als Ausnahmen kennengelernt.

Wenn ich mich richtig erinnere gab es da sogar Statistiken, welche Verbände, TT und Einheiten vorrangig aus welchen Bezirken der DDR vorrangig "bedient" wurden.

Generell dürfte der Norden, auf Grund des wesentlich geringeren Bevölkerungsanteil aus dem Süden, Personal geborgt haben. Im Süden wird das nicht so sehr der Fall gewesen sein, oder ?

Also ich erinnere mich in meiner Dienstzeit, die bis auf wenige Jahre nahezu ausschließlich im Norden ablief, an Wehrpflichtige aus allen Bezirken des Südens, weniger jedoch aus den Bezirken des Nordens.

Wolf


--------------------
1971 - 1990 NVA

Die über Nacht sich umgestellt, und sich zu jedem Staat bekennen - das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
(Wilhelm Busch)
PMEmail Poster
Top
R-363
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 13:01 Uhr
Quote Post


Major
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 2960
Mitgliedsnummer.: 11195
Mitglied seit: 23.8.2009



Wolf, sicher hatten wir auch den einen oder anderen aus dem Süden, das will und kann ich nicht bestreiten, es war aber bei weitem nicht die Regel. Wenn ich so an meine Truppführerzeit zurück denke, hatte ich GWDL aus Schwerin (und das nicht nur einen), aus den Kreisen Ludwigslust, Hagenow, Perleberg, Grevesmühlen, aus Wismar ... Ich hatte nie welche z.B. aus Sachsen oder Thüringen.
Selbst als ich nach Dessau einberufen wurde, waren Michael Bo...rt (FuFuTAK AB-1, kam aus Luckenwalde) und ich als einziger aus dem Bezirk Magdebug absolute Exoten, alles andere dort kam aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.


--------------------
1971 - 1972 FuAR-2, 1972 - 1991 AB-8 StOFä a.D., 1991 - 2006 PzGrenBtl 401 StFw a.D. und d.R.
PMAOL
Top
Wulf
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 13:22 Uhr
Quote Post


Stabsoberfähnrich
*

Gruppe: Gelöschte Nutzer
Beiträge: 653
Mitgliedsnummer.: 34130
Mitglied seit: 30.5.2011



Nach dem hier geschriebenen wundert es mich nun natürlich auch nicht mehr, warum ich als Jungverheirateter von Sachsen-Anhalt an die „polnische“ Grenze geschickt wurde.

Die versuchte Republikflucht eines Freundes von mir mag wohl auch dazu beigetragen haben. Das hing mir im Regiment noch an. Mein Stabsfeld sprach mich mal darauf an. Er hatte es vom Stasi-Verbindungsoffizier erfahren: Na Du hast ja auch einen, der in eine Republikflucht verwickelt ist!

Wulf


--------------------
NVA: PR-14 Spremberg, Mai 1976-Oktober 1977

Soldaten sind, man glaubt es nicht, auf’ s Sterben gar nicht so erpicht …
PM
Top
Lufti
Geschrieben am: Donnerstag, 04.August 2011, 16:54 Uhr
Quote Post


Hauptmann
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 1844
Mitgliedsnummer.: 12481
Mitglied seit: 26.12.2009



Ich glaube zwar dass wir das Thema irgendwann schon mal hatten, aber ich kann sagen, dass bei uns in der FüBttr. - zumindest während meiner Dienstzeit - jedes Mal wieder die GWDler aus dem Raum Zwickau und Umgebung bekamen. Insofern vermute ich auch, dass dahinter ein System war.


--------------------
Gruß - Lufti
_____________________________________________________

UaZ, 1984/85 Uffz.sch d. LASK. Delitzsch, TF R-142/ R-145, 1985-1987 FüBttr CTLA-7 (TF MP-22/AFFS), 1987 Fw.d.R., 1989 Ltn.d.R.
PMEmail Poster
Top
Ritchie
Geschrieben am: Freitag, 05.August 2011, 07:52 Uhr
Quote Post


Generalmajor
*

Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 4374
Mitgliedsnummer.: 70
Mitglied seit: 7.3.2003




QUOTE
Ich glaube zwar dass wir das Thema irgendwann schon mal hatten...

Genau!

Und zwar hier


--------------------
# NVA # GWD /RO # Fla-Raketen / RD # 81-83 / 89 #
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
H.S. 1993: "Wo hatte Honecker nur die ganzen Idioten versteckt?"
PM
Top
Thema wird von 1 Benutzer(n) gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Topic Options Closed TopicStart new topicStart Poll

 

Skin Created by Scyth (Shadowillusions.com)