Startseite Forum WikiNVA Chat Strukturen Fotos Dokumente Zeitleisten Herunterladen


Seiten: (156) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Essen/ Trinken in der DDR, wie hat es geschmeckt ???
Paule75
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 14:05 Uhr
Quote Post


Unregistered









Hallo Major Tom,

Mutti hat oft Kochkäse, den mit Kümmel, im Wasserbad geschmolzen und Harzer Käse beigegeben.

die leckeren Sachen von VEB Rotplombe Erfurt... rote Grütze, Pudding usw.
Aber in unserer Patenbrigade besser Patenkompanie der GT in der Rosenhofkaserne Mühlhausen gab es mal köstliche Puddingsuppe und Erbsensuppe mit frischen Graubrot!

Wer kennt noch Nudeln mit Semmelkrumen und brauner Butter?

LG Paule

Top
DD-Steffen
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 14:11 Uhr
Quote Post


Oberleutnant
*

Gruppe: Projektleiter
Beiträge: 1645
Mitgliedsnummer.: 3803
Mitglied seit: 5.8.2007



Nudeln mit Semmelkrumen ??? ohmy.gif ohmy.gif ohmy.gif

Was ist denn das ??? Kenne ich überhaupt nicht.

In der Schulspeisung gabs ab und zu mal Buchteln mit Vanillesoße - war auch ein Festessen .

Da gabs doch aber auch so eine Art Eispulver von "Komet" ?????
Das Eis ist zwar nie geworden, aber schmeckte auch als Kaltgetränk ganz gut.

DDSteffen

Bearbeitet von DD-Steffen am Samstag, 19.Juli 2008, 14:14 Uhr


--------------------
Auch wenn das Grundgesetz jedem Redefreiheit zugesteht,muß ich mir nicht jeden Schwachfug anhörn

Webmaster Militärgefängnis Schwedt.de
PMEmail Poster
Top
MajorTom
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 14:15 Uhr
Quote Post


Stabsfeldwebel
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 331
Mitgliedsnummer.: 5875
Mitglied seit: 8.7.2008



das Komet-Eis hat bei uns meist hingehauen, war auch geschmacklich okay.
Und Eintöpfe aus dem großen Kessel, bevorzugt Gulaschkanone, sind sowieso unübertrefflich! Das war immer das beste am 1. Mai, hinterher an die Gulaschkanone und Erbsen oder weiße Bohnen mit Bockwurst! Das schafft keine Dosensuppe, und auch meine Mutter hat ihn ganz so (aber trotzdem sehr lecker!) nicht hingekriegt. Und unsere Puddings con der Rotplombe waren besser als das meiste, was man heute als Billigkram in der "Kaufhalle" kriegt. War auch beim Ossiquiz, bin aber über 820 Punkte nicht hinausgekommen... huh.gif


--------------------
Funker # Fähnrich # MtS(N) "Herbert Jensch" Ffo 1985-87 # OHS LaSK "Ernst Thälmann" Zittau 1987-89 #
PM
Top
forgetit
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 14:37 Uhr
Quote Post


Stabsfeldwebel
*

Gruppe: Projektleiter
Beiträge: 377
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 18.6.2004



Ich denk mal Semmelkrumen übersetzt man mit Semmelbröseln.
Ist wie mit Feudel und Wischlappen.

Aber beim schreiben zum Thema Fisch fielen mit noch die tiefgefroenen Fischbouletten ein. Man mag mich jetzt für eklig halten, aber ich fand das waren die besten der Welt.
Über selbstgemachtes wollte ich hier eigentlich nicht schreiben, weil keine Vergleichsmöglichekiten besteht. Meistens wird wohl nur eine Person hier im Forum das spezielle Zeug kennen.

mfg


--------------------
Umgangssprachlich, vorwiegend jedoch unter Nicht-Einheimischen, wird auch das Kürzel Meck-Pomm ('McPomm') [ˌmɛkˈpɔm] verwendet.
Nur weil man unter Paranoia leidet, heisst es ja nicht, dass man nicht verfolgt wird !
Das Wesentliche ist nicht, wie man wählt, sondern wen man wählt. A.I. Lebed
Früher wollte man Heim ins Reich, heute will man Reich ins Heim. Turne bis zur Urne - Hagen Rether
PMEmail PosterMSN
Top
Bernd-Ro
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 15:25 Uhr
Quote Post


Marschall
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 9487
Mitgliedsnummer.: 2119
Mitglied seit: 8.8.2006



@Steffen, Dein Einfall mit der "Zentralisierung" der DDR-(Fr)esserei war gut!.

Aber wie ich in den anderen Themen eben nachlas, geht es dort munter weiter mit "Scomber-Mix" und "Timm's Saurer".... laugh.gif

Wir haben ja schon von regionalen und auch temporären Spezifika hier gelesen, also meine ich, man könnte sich hier auf einige recht standardisierte Produkte beschränken, die die meisten kennen dürften...

Eines davon war "Bockwurst im Glas", fünf Stück (500 g) für M 4.85 (?).
Sehr begehrt, so es sie denn gab...

Denn bei weitem nicht alle FVB produzierten diese, sei es mangels Gedärm, Gläsern, Maschinen oder Deckeln.

Zu DDR-Zeiten kannte und aß ich gerne solche aus vier verschiedenen Betrieben, wenn ich sie denn bekam:
- Halberstadt;
- Döbeln;
- Auerbach;
- Netzschkau.

Halberstadt natürlich "Spitze", Rest aber nicht weit weg. Alle eigentlich gleich gut im Geschmack.
Vergleich zu heute: Gibt nur noch "Halberstädter" und "Döbelner", Rest Opfer THA.

Die "Halberstädter" hat ihr Niveau gehalten, kaufe/esse sie noch gern. Die "Döbelner" dagegen: Da wird jetzt so'n spezielles Gewürz reingemacht, das den typischen Bockwurstgeschmack total überlagert. Einmal und nie wieder!

Noch paar Worte zum Thema "Salami":

Daß die "Greußener" ein sehr gutes Produkt war: Unbestritten!
Aber nach meinen Erfahrungen war es so, daß fast alle FVB qualitativ gleichwertige Produkte herstellten. Das "Handicap" war, daß meist (aus Gründen der Planerfüllung ?) die Zeit für eine ordentliche Durchreifung fehlte, ebenso Zeit und Mittel für die "Optik" (Edelschimmel).
In der "sächsischen Ecke" hatte die "Döbelner Salami" einen recht guten Ruf, sie galt fast gleichwertig mit "Ungarischer".
Aber auch große Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe wie das Leipziger Kombinat (Kantstr. 71, heute hockt dort der MDR) erzeugten eine sehr gute Salami !
Das Problem war halt nur: Heute produziert, Morgen früh ausgeliefert, Abends gegessen..

Und das funktioniert bei LM-Erzeugnissen, die Reifeprozesse benötigen, überhaupt nicht. Davon ist ja nicht nur die Salami oder auch der Schinken betroffen: Alle Käsesorten, Weine, Biere, Obst (z.B. Bananen)....

Bernd


--------------------
NVA 1975-1985; GWD, BU, zuletzt Stfw.; Seelingstädt 1987, Ltn. d. R.; alles VerD/RD/Wehrorgane/Mob.
PMEmail PosterICQ
Top
forgetit
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 15:40 Uhr
Quote Post


Stabsfeldwebel
*

Gruppe: Projektleiter
Beiträge: 377
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 18.6.2004



@Bernd:

bei Dingen die auch beim Verbraucher weiter reiften sehen ich da keine Probleme, siehe Bananen. Aber wie sollte der Kunde denn sein Bier weiter reifen lassen ? Aber damit der Plan halt eben erfüllt wird wurds eben sofort ausgeliefert.

mfg


--------------------
Umgangssprachlich, vorwiegend jedoch unter Nicht-Einheimischen, wird auch das Kürzel Meck-Pomm ('McPomm') [ˌmɛkˈpɔm] verwendet.
Nur weil man unter Paranoia leidet, heisst es ja nicht, dass man nicht verfolgt wird !
Das Wesentliche ist nicht, wie man wählt, sondern wen man wählt. A.I. Lebed
Früher wollte man Heim ins Reich, heute will man Reich ins Heim. Turne bis zur Urne - Hagen Rether
PMEmail PosterMSN
Top
DD-Steffen
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 15:56 Uhr
Quote Post


Oberleutnant
*

Gruppe: Projektleiter
Beiträge: 1645
Mitgliedsnummer.: 3803
Mitglied seit: 5.8.2007



@Bernd

Gab es aus Halberstadt nicht auch "Soljanka" ???

Ich weiß zwar nicht genau,was da drin war, aber geschmeckt hats irgendwie doch.

Als Art Vorsuppe gab es auch immer in Gaststätten - und nicht zu vergessen, die Eierflockensuppe.....

DDSteffen


--------------------
Auch wenn das Grundgesetz jedem Redefreiheit zugesteht,muß ich mir nicht jeden Schwachfug anhörn

Webmaster Militärgefängnis Schwedt.de
PMEmail Poster
Top
Bernd-Ro
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 16:00 Uhr
Quote Post


Marschall
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 9487
Mitgliedsnummer.: 2119
Mitglied seit: 8.8.2006



QUOTE (forgetit @ Samstag, 19.Juli 2008, 16:40 Uhr)
@Bernd:

bei Dingen die auch beim Verbraucher weiter reiften sehen ich da keine Probleme, siehe Bananen. Aber wie sollte der Kunde denn sein Bier weiter reifen lassen ? Aber damit der Plan halt eben erfüllt wird wurds eben sofort ausgeliefert.

mfg

Forgetit, beim Bier waren die Probleme sehr spezifisch. Im Gegensatz zu den heutigen haltbaren Bieren waren die normalen Sorten (Helles u. Pils) in der DDR nicht pasteurisiert/sterilisiert (bis auf Spezial-/Exportbiere).

Daneben kam es - speziell im Sommer - zu einem Leistungsdruck durch die wirtschaftsleitenden Organe, die Auslieferungsmengen zu maximieren. Dadurch kam es oft zu einer zeitlichen "Zusammenquetschung" des Produktionsprozesses, der natürlich dem Produkt nicht bekam.

Fachlich jetzt sicher nicht korrekt, aber zur Illustration: Ein Bier braucht vom Ansatz der Maische bis zum Verzehr im Biergarten etwa sechs Wochen. Rein theoretisch, technisch und auch technologisch läßt sich jetzt jeder einzelne Produktionsschritt aus diesen sechs Wochen unter die Lupe nehmen und bei jedem Schritt Stunden oder gar Tage einsparen...

Das Ergebnis, vor allem im Hochsommer: Eine trübe, säuerliche Brühe, am Flaschenboden Ansammlungen von Ausflockungen...

Bier trinken nur unter Benutzung eines Feinsiebs... sad.gif

Tja, das war der Unterschied zwischen Bier und Salami: Das Bier war eigentlich beim Kauf schon hinüber, eine handelsübliche Salami konntest Du bei bestimmten Klimavoraussetzungen (Sommer/Winter) entweder auf dem Dachboden oder im Keller fast auf das Level der "Ungarischen" hintrimmen... smile.gif
Bernd


--------------------
NVA 1975-1985; GWD, BU, zuletzt Stfw.; Seelingstädt 1987, Ltn. d. R.; alles VerD/RD/Wehrorgane/Mob.
PMEmail PosterICQ
Top
DD-Steffen
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 16:09 Uhr
Quote Post


Oberleutnant
*

Gruppe: Projektleiter
Beiträge: 1645
Mitgliedsnummer.: 3803
Mitglied seit: 5.8.2007



Als Ausweichmöglichkeit konnnte man ja " Waldmeister-Sirup" verdünnen und trinken.
Aber irgendwann verschwand der Sirup aus den Regalen der HO und des Konsum,wegen Krebsverdacht ??????

War bei den Eiern auch so.
KIM- Werbung " Nimm ein Ei mehr " ...... und irgendwann galt das auch nicht mehr.

DDSteffen


--------------------
Auch wenn das Grundgesetz jedem Redefreiheit zugesteht,muß ich mir nicht jeden Schwachfug anhörn

Webmaster Militärgefängnis Schwedt.de
PMEmail Poster
Top
Bernd-Ro
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 16:23 Uhr
Quote Post


Marschall
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 9487
Mitgliedsnummer.: 2119
Mitglied seit: 8.8.2006



QUOTE (DD-Steffen @ Samstag, 19.Juli 2008, 16:56 Uhr)
@Bernd

Gab es aus Halberstadt nicht auch "Soljanka" ???

Ich weiß zwar nicht genau,was da drin war, aber geschmeckt hats irgendwie doch.

Steffen, die Soljanka aus Halberstadt gibt es noch, 850-g-Feinblechkonserve.
Schmeckt auch noch fast wie früher.

Zum Inhalt/den Bestandteilen einer Soljanka gibt es so gut wie keine "belastbaren" Angaben. Das Grundrezept stammt ja aus dem russisch-ukrainischem Raum, und dort hat/hatte jede Region, jedes Dorf, jede Familie ihre eigene traditionelle Abwandlungen...
Also: Gegen unendlich.... sad.gif

Küchentheoretiker und Kochbuchschreiber behelfen sich bei solchen Sachen mit sogenannten "Beweistabellen" (Grobfassung):

- Man nehme meinetwegen hundert verschiedene Rezepte ein- und derselben Speise oder eines Gerichts.
- Vom ersten schreibt man die Zutaten auf und macht dahinter einen senkrechten Strich.
- Beim zweiten Rezept werden die angegebenen Zutaten, so sie dem ersten gleichen, nur mit einem weiteren Strich auf der vorhandenen Liste versehen.
- Neue Zutaten werden der Liste hinzugefügt, mit Strich versehen usw....

Zum Schluß hat man schon ein recht klares Bild.

Wenn also "Tomaten" hundert Striche aufweisen und "Chin. Champignons im Glas, 325 g" einen Strich: Ich wüßt dann schon, was ich reinmach und was nicht!

Apropos, ein Tip für "Selberkocher": Alle Zutaten der Soljanka brat ich vorher getrennt an, auch die sauren oder Gewürzgurken. Die dabei entstehenden Hitze- und Röstaromen sind unverzichtbar... wink.gif

Bernd


--------------------
NVA 1975-1985; GWD, BU, zuletzt Stfw.; Seelingstädt 1987, Ltn. d. R.; alles VerD/RD/Wehrorgane/Mob.
PMEmail PosterICQ
Top
hg 125
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 16:30 Uhr
Quote Post


Fähnrich
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 508
Mitgliedsnummer.: 2346
Mitglied seit: 15.10.2006




" Waldmeister-Sirup"

war der nicht mal urplötzlich ,so wie -holzkohle- krebserregent ?
PMEmail Poster
Top
xde100
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 16:45 Uhr
Quote Post


Oberst
*

Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 3853
Mitgliedsnummer.: 791
Mitglied seit: 5.1.2005



Ist er auch - und zwar wegen des darin enthaltenen Cumarin - auf den heute, zumeist künstlich hergestellten, Waldmeisteraromen findest Du deshalb oft den beruhigenden Aufdruck 'cumarinfrei'.

xde100


--------------------
# NVA # (Fast)BO # (Fast)OO Finanzen # 1989/90
Aktiv im Kampf gegen sein Körpergewicht / Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen. (Friedrich Nietzsche)
PM
Top
Bernd-Ro
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 17:24 Uhr
Quote Post


Marschall
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 9487
Mitgliedsnummer.: 2119
Mitglied seit: 8.8.2006



QUOTE
Hier wegen der Nachfragen mal ein Artikel aus einem polnischen (?) Wiki:
Skumbria

ladina keeles: Scomber scombrus (L.)

inglise keeles: Atlantic mackerel
Skumbria ehk Õlis Konserveeritud noored makrellid.
Vt. ka Makrell.


Aus einem anderen Thema, aber hierher besser passend.

Ich lese aus vorstehendem Zitat heraus, daß die sowjetischen/russischen "Skumbria"-Konserven wie auch die "Scomber-Mix"-Konserven die gleiche (lateinische) Grundlage haben: Scomber scombrus, auf deutsch "Atlantik-Makrele". Was dann in den Dosen jeweils drin war: Andere Frage!

Könnte es so sein?

Bernd


--------------------
NVA 1975-1985; GWD, BU, zuletzt Stfw.; Seelingstädt 1987, Ltn. d. R.; alles VerD/RD/Wehrorgane/Mob.
PMEmail PosterICQ
Top
DD-Steffen
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 18:08 Uhr
Quote Post


Oberleutnant
*

Gruppe: Projektleiter
Beiträge: 1645
Mitgliedsnummer.: 3803
Mitglied seit: 5.8.2007



Nach nicht gesicherten Erkenntnissen wink.gif wink.gif soll in der Fisch-Mix-Dose, das zusammengekehrte der DDR Fischfangflotte abgepackt wurden sein.

Ähnlich solls´ sich mit der Zigarettenmarke " KARO" verhalten. Irgend etwas zusammen gekehrtes. laugh.gif laugh.gif laugh.gif

Nochmal wegen Waldmeister.

Habe vor mir eine Flasche mit Waldmeisterlimonade ( zumindest sieht der Inhalt grün aus ) und schreibe mal ab :

Wasser
Kohlensäure
Säurungsmittel
Cirtonensäure ohmy.gif
Süßstoffe
Natriumcylamat
Saccarin-Natrium
Acesulfat-K
Aspartan
Farbstoff Nr. 102 und 132

also von Waldmeister steht da nix..... sad.gif sad.gif sad.gif sad.gif sad.gif

DDSteffen


--------------------
Auch wenn das Grundgesetz jedem Redefreiheit zugesteht,muß ich mir nicht jeden Schwachfug anhörn

Webmaster Militärgefängnis Schwedt.de
PMEmail Poster
Top
EDGE-Henning
Geschrieben am: Samstag, 19.Juli 2008, 18:55 Uhr
Quote Post


Unteroffizier
*

Gruppe: Nutzer
Beiträge: 121
Mitgliedsnummer.: 589
Mitglied seit: 27.9.2004



QUOTE (forgetit @ Samstag, 19.Juli 2008, 11:49 Uhr)
Leckeres Werftessen als Schülerspeisung:
Da schwamm im Hühnerfrikasse dann immer die Haut mit rum. Oder die faserigen Schweinefleeischbrocken mit Fett/Sehneneinschluss aus den Eintöpfen die beim kauen immer größer wurden. Oder die Kartoffeln die oftmals mehr blau als alles andere waren.
Wenns dann aber Milchreis mit Zimt und Zucker / Pflaumenkompott gab, das war ein Festessen, oder Bratkartoffeln mit Hering und Remouladensoße.
Anonsten sei noch die Mettwurst erwähnt, nich so hart wie ne Salami aber bei weitem auch nich so weich wie ne Braunschweiger.
Die 21 Pfennigbrause die im Sommer immer so dunkel und Colaartig wurde. Maracujalimo, Maracuja ist heut noch meine Lieblingsgeschmackrichtung bei Joghurts etc. pp.
Die Leberwurst aus der Dose vom VEB Fleischwirtschaft Wismar. Die Knüppel vom Bäcker Tilsen, der schon ne halbe Stunde vor Ladenöffnung ne 30m Schlange vorm Laden hatte.
Und Bernd erwähnte es schon, Bockwurst im Kunstdarm, bzw. Bratwurst ganz ohne Darm, dazu die 5 Pfnning Brötchen und den Tschechischen Senf aussem Konsum, ab auffem EXer der Russen und im Schützenloch ein Feuerchen gemacht.
Those where the days...

QUOTE
Bockwurst im Kunstdarm

So was von Lecker als Igel:
Kreuzweise einschneiden und Braten, mein Highlight. Leider sind heutige BOCKWÜRSTE eher unschmeckend.
PMEmail Poster
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Topic OptionsSeiten: (156) 1 [2] 3 4 ... Letzte » Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

Skin Created by Scyth (Shadowillusions.com)